Kleine Statistik zum Jahresende - Fakten und Reaktionen


Feliz Navidad y prospero Año Nuevo -

Frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr


wünschen wir allen

Freunden und Unterstützern unserer Partnerschaft!


„Muchas gracias – vielen Dank!“


sagen wir vom Perukreis,

vor allem aber die Menschen unserer Partnergemeinde.



Dank Ihres Engagements konnten wir auch 2014 wieder vielen Menschen helfen:

- 42 Kinder erhalten im Rahmen einer Schulpatenschaft Schuluniform und Schulbedarf.

- 13 Jugendlichen finanzieren wir eine Ausbildung.

- Durch unseren Sozialfond kann in Notlagen schnell und unbürokratisch geholfen werden.

- 4 Familien erhielten, bzw. erhalten gerade ein neues Zuhause.


Die folgenden Auszüge aus Briefen unserer Stipendiaten sollen Ihnen einen Eindruck dazu vermitteln, wie Ihre Hilfe vor Ort ankommt:

„Um zum Ende dieses Briefes zu kommen, möchte ich Ihnen von ganzem Herzen danken, weil sie Menschen wie mich, die vorwärts kommen wollen, unterstützen. Vor allem aber danke ich Gott, weil er Menschen wie Sie in meinen Lebensweg stellte, Menschen, die mir helfen, einen meiner Träume zu erfüllen. Danke für alles, Gott schütze Sie weiterhin.“ (Keyla, 19 Jahre)

„Liebe Brüder und Schwestern,
was für eine Freude fühle ich beim Schreiben dieser Zeilen, kann ich doch dadurch meine herzlichsten Grüße entrichten an Sie und Ihre lieben Familien. Es wäre toll, könnte ich jedem von Ihnen persönlich danken für Ihr großes Herz, durch das Sie uns bedürftige Jugendliche unterstützen, gerade auch mich, dem Sie – ohne mich zu kennen – Ihre Hand anbieten und Ihr Vertrauen schenken. Vielleicht kann ich nicht immer danken, wie es sein sollte, für diese Aktion von unschätzbarem Wert. Ich kann nur zu Gott beten, dass er jeden und jede von Ihnen segnen möge, ich höre nicht auf, Sie in jedes Gebet hineinzunehmen. Ich sage Ihnen, dass ich an der Universität viel Fleiß aufwende um gute Noten zu erzielen, obwohl ich dieses Semester Professoren habe, die die Kurse nicht gerade einfach machen. Aber am Ende ist es gut, denn es bringt uns voran und macht uns fähig. Im Verlauf dieses Semesters habe ich so viele Sachen gelernt, dass ich mich noch stärker in meinen Beruf verliebt habe.“
(Angelo, 19 Jahre)

„Jetzt ist mein Ziel, dass, wenn ich mit der Ausbildung fertig bin, ich mein eigenes Friseurgeschäft haben werde und meine Eltern unterstützen kann. Und das erreiche ich mit Ihrer und mit Gottes Hilfe. Nun, bis bald, auch wenn ich Sie nicht kenne, werde ich immer für Sie beten.“ (Estefany, 18 Jahre)

„Ich möchte Ihnen ganz herzlich danken für die Zuschüsse, die Sie mir während der Zeit der Bedürftigkeit gewährt haben und ich verspreche Ihnen, dass ich nach meinem Abschluss alle mögliche Unterstützung der Pfarrei „Nuestra Señora de la Esperanza“ geben werde. Vielen Dank, barmherziger Gott, dass Du in ihren Herzen bist und so wird Er mit seiner unendlichen Güte wissen, wie Er Ihnen diesen Akt der Nächstenliebe vergelten kann. Vielfältiger Segen für Sie und Ihre Familien, unsere Gebete für Sie.“ (Alonso, 19 Jahre)

17. Dezember 2014
Anita Hermann