Frau Susi Jacobs verstorben

von Schuldekan Nikolaus Wisser, Pastoralreferent


Die Pfarrgemeinde St. Peter und Paul in Bühl trauert um Susi Jacobs, die in der Nacht zum Montag nach langer schwerer Krankheit und doch für viele überraschend verstorben ist.

Anteilnahme und Bestürzung löste ihr Tod auch in der Bühler Partnergemeinde Nuestra Señora de la Esperanza in Lima aus. Für viele Menschen in dem Armenviertel der peruanischen Hauptstadt war Susi Jacobs ein Engel aus Bühl, weil sie sich unermüdlich dafür einsetzte, die Not und das Elend der Menschen zu lindern. Insgesamt vier Mal besuchte sie die Partnergemeinde, um mit Unterstützung des Bühler Perukreises, dem sie 15 Jahre vorstand, den Menschen in dem Armenviertel von Lima mit unterschiedlichen Projekten und Initiativen Hilfe zur Selbsthilfe zu gewähren.

Unvergessen und bis heute wirksam ist ein Hüttenbauprojekt, das sie nach einem Besuch im Januar 2008 angeregt hatte. Mit sechs Bühler Handwerkern flog Susi Jacobs zwei Jahre später wieder in die Partnergemeinde um für etliche Menschen, die in Wellblechhütten hausten, stabile Holzhäuser zu errichten. Unermüdlich kämpfte sie in den vergangenen Jahren nicht nur gegen ihre heimtückische Krankheit, sondern mobilisierte ihre ganze Kraft im Einsatz für notleidende Menschen.

Die Peru-Partnerschaft war nicht nur ihre Herzensangelegenheit, sie verstand es auch immer wieder, die Herzen vieler Menschen für ihr Lebenswerk zu öffnen und viele Mitstreiter zu finden. Über 40 Schulpaten zeugen ebenso von ihrem persönlichen Einsatz, wie die vielen Gönner und Förderer der Peru-Partnerschaft weit über Bühl hinaus. Als Mitglied des Pfarrgemeinderates, dem sie 11 Jahre angehörte, ließ sich Susi Jacobs vor 27 Jahren von dem Gedanken der Partnerschaft der Erzdiözese Freiburg mit Peru begeistern und gehörte zu den Gründungsmitgliedern des Peru-Arbeitskreises. Diese Begeisterung hat sie nie mehr losgelassen und selbst als sie den Vorsitz des Arbeitskreises nach dem 25 jährigen Jubiläum des Bühler Perukreises 2013 in jüngere Hände legte, fehlte sie in keiner der monatlichen Sitzungen.

Bis zuletzt führte sie eine rege Korrespondenz mit vielen Menschen in der Partnergemeinde. Darüber hinaus engagierte sie sich in der Bühler Flüchtlingshilfe und nutzte ihre vielen Kontakte und Beziehungen, um auch hier in Bühl uneigennützig und engagiert zu helfen. Die Trauerfeier für Susi Jacobs findet am kommenden Montag um 14.00 Uhr statt, um 19.00 Uhr feiert die Pfarrgemeinde in der Stadtkirche das Seelenamt für die Verstorbene.

19. Oktober 2016
Anita Hermann