Der Perukreis ist am Sonntag, den 2. Dezember, und am Montag, den 3. Dezember auf dem Bühler Adventsmarkt präsent.

Außerdem gelten danach für den Weltladen folgende erweiterte Öffnungszeiten:

 

Zwetschgenfest-Umzug 2018: Perukreis mitten unter „Meine Welt-Deine Welt-Eine Welt“

Als sich der traditionelle Umzug um 14 Uhr in Bewegung setzte, brachten die ganz weit vorn marschierenden, bunt gekleideten Abordnungen der praktisch in der ganzen Welt tätigen Bühler Hilfe-Gruppen Farbe und internationales Flair in die Zwetschgenfest-Stimmung. Der Globus auf dem dazugehörenden Fahrzeug unterstrich das weltweite Engagement.

Peru kennenlernen beim Bühler „Kinderspaß“ am 9. Juni

26 Erlebnisstationen boten in der Bühler Innenstadt zahllosen Kindern Spiele, Sport und Lernen. Bei bestem Sommerwetter hatten auch der Perukreis und der Weltladen insgesamt drei Pavillons liebevoll ausgestattet und dekoriert. Da sich Peru nach 36 Jahren wieder für eine Fußball-WM qualifizieren konnte, würdigten die Aktiven dies in einem davon mit peruanischen und deutschen Originaltrikots sowie Souvenirs aus Peru.

Auf einer großen Karte mit den Umrissen von Peru waren seine drei Großregionen eingezeichnet: „Costa“ (Küste), „Sierra“ (Anden und Hochland) sowie „Selva“ (Regen-/Nebelwald), der ca. 60 % des Staatsgebiets einnimmt. Die kleinen Besucher waren nun aufgefordert, Fotos von landestypischen Tieren und Pflanzen diesen drei Zonen zuordnen. Begeistertes Interesse fanden auch die Ausmalbilder mit lateinamerikanischen Motiven und das Wörterbuch zum Selberbasteln. Dazu konnten die Kinder sich mit Peru-Attributen wie Plüsch-Alpakas und den landestypischen Mützen in einem peruanischen „Rahmen“ fotografieren lassen. Sehr viele Eltern nutzten dieses Angebot.

30 Jahre Partnerschaft mit Gemeinde in Lima

Die Pfarreiband „kreuzundkwer“ probte nochmals den Ablauf der Stücke, als schon eine beträchtliche Anzahl Besucher in die Pfarrkirche St. Peter und Paul strömte. Die vier Sängerinnen Sabine Gehring, Claudia Müller, Heike Rohfleisch und Ruth Trenkle boten zusammen mit den Musikern Stephan Müller (Gitarre), Niko Schmid (Bass) und Joachim Vogel mit dem stilgerechten Cajon, einer Sitztrommel, eine den Festgottesdienst optimal ergänzende Mischung aus dem Liederbuch „Kreuzungen“ entnommenen deutschen Liedern sowie stimmungsvolle spanische Stücke.

Die Internationalität der katholischen Religion unterstrich Pfarrer Wolf-Dieter Geißler gleich zu Beginn des feierlichen Gedenkgottesdienstes: Jesus habe alle Menschen dieser Welt angesprochen und in das Reich Gottes eingeladen, betonte er. Weltoffenheit praktizieren auch die aktiven und passiven Mitglieder des Bühler Perukreises, einer der ältesten der Diözese.

Alljährlich bekräftigen wir die Zusammenarbeit mit unserer Partnergemeinde in Lima in einem besonden Rahmen. Auf den Festgottesdienst um 10 Uhr in der Stadtkirche St. Peter und Paul folgt ein Empfang im Haus Alban Stolz. Dort erwartet die Besucher ein kalt-warmes Buffet, bestückt von Aktiven der Pfarrgemeinde und zubereitet nach lateinamerikanischen Rezepten. Die Perukreis-Vorsitzende Christiane Maurer vermittelt einen Überblick zu Projekten und Ereignissen. Musikalische Darbietungen ergänzen das Programm.